SEO Campixx 2017

 

Auch auf der 9. SEO Campixx war ich wieder mit dabei. Ich weiß, ich bin da echt ein kleiner Spätzünder und habe mich erst das letzte Jahr dazu entschlossen, nach Mügglesee zu pilgern. Aber besser spät als nie.

Vorträge 2017

Wie auch jedes Jahr gab es wirklich extrem gute Vorträge. Leider sind einige ausgefallen, da viele Flüge durch den Streik gestrichen wurden. Hier mal meine kleinen Highlights. Ganz kurz, aber dafür sehr viel Input:

Pandanalyse mit Sparwelt

  • Interne Links mit gephi grafisch darstellen und so Schwachstellen feststellen
  • Sonderzeichen im Title sind hilfreich, wenn alle Titles in der SERP mit dem Keyword beginnen
  • Wenn du eine URL löschen willst, verwende 410 und keinen 404er
  • Detox: Nach dem disavowen einfach auf eine Domain die nicht mehr benötigt wird, alle schlechten Links als HTML Sitemap anlegen und von Google crawlen lassen.

Conversionoptimierung von SEO Landingpages

Nils hat ein Tipp nach den anderen raus gehauen. So schnell konnte ich teilweise gar nicht mitschreiben. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Navigationstexte sprechend machen: Keiner kennt z.B. „Magenta 1“. Was verbirgt sich hinter dem Link?
  • H1 Überschrift sollte unmissverständlich sein.

  • Bei der Gestaltung der Überschrift sollte das Wichtigste vorne und am Schluss stehen.
  • Subheadline verwenden, wenn der Platz für die Überschrift nicht ausreicht.
  • H1 / H2 verwenden: Eine davon emotional, die andere informativ
  • Hero shot sollte emotional und erklärend sein
  • Spiegelneuronen: Resonanzsystem im Kopf des Menschen, welches die Gefühle / Emotionen von anderen Menschen bei uns selbst erklingen lässt.
    Deswegen sollten auf der Landingpage immer positive Emotionen transportiert werden
  • Vorteilskommunikation: Was bringt mir das Produkt?
  • Produkteigenschaften: Wichtigster Punkt immer an Position eins einer Auflistung. Zweitwichtigste Eigenschaft auf letzter Position
  • Künstliche Verknappung: Wie viel wurden heute schon verkauft? Wie viel Personen sehen sich mein Angebot aktuell an
  • Skimming: Durch Formatierung wie Fettschrift die wichtigsten Informationen dem Skimmer hervorheben.
  • Bilder: Das Bild in Richtung des CTA-Buttons zeigen lassen.
  • Button: Der Button eines Formulars sollte nicht nur „Senden“ heißen, sondern den USP transportieren
  • Zielgruppe: Ab Alter 40+ empfiehlt sich eine Schriftgröße von 16px und der Zeilenabstand so groß wie ein Großbuchstabe

 

Case Study: So rockst du die SERPs

Eine recht gute Analyse mit vielen Beispielen und Insights mit Dominik Wojcik.

  • Nur Seiten mit einer Suchintention kommen in den Google Index
  • Parameter-URLs: Nur sinnvolle URLs aus einer Parametersuche indexieren lassen. Order by, pricerange bilden keine eindeutige Suchintention ab ==> noindex
  • Filtersuchen können mit dem PRG-Pattern vom Google Crawler ausgeschlossen werden, da dieser das Pattern noch nicht erkennt.
  • robots.txt nimmt Dominik nur im Notfall her.
  • Ein interessantes Patent von 2004 zeigt, wie der Google Crawler arbeitet.
  • Google liebt Freshness: Dominik hat dafür einen eigenen „Content Update Plan“. Damit werden alte Artikel ständig ergänzt und in gewissen Abständen überprüft
  • Bilder-SEO: EXIF-Daten werden viel zu selten optimiert. Google sagt selbst, dass sie diese Daten verwenden: https://webmasters.googleblog.com/2012/04/1000-words-about-images.html
  • Varianten: Wenn du Produktvarianten hast, lässt sich dieser DC am besten über Hashtag-URLs lösen, da Google den Teil dahinter nicht indexiert bzw. folgt.

 

Google Analytics für Nerds

Dieser Vortrag von Andi Petzoldt hat wirklich nicht zu viel Versprochen. Für mich ein Highlight auf der Campixx 2017

  • Google Analytics verarbeitet nur 4 Millionen URLs in der Free-Version. Die restlichen sind unter (others) zu finden
  • Besuchszeitfaktor statt Verweildauer: Mit der Textlänge x Lesegeschwindigkeit wird eine Sollbesuchszeit errechnet.
  • Besucherrate: 100 x (ist Besuchszeit / Soll-Besuchszeit)
  • Analytics Limits:
    • 10 Millionen Hits pro Monat
    • 000 Hits pro User pro Tag
    • 300 Hits pro Sitzung
    • Tracker bekommt ca 20 Hits frei und dann jede Sekunde ein neues Kontingent
  • Opt-Out: nach einiger Zeit den Kunden nachfragen, ob er nicht wieder ein Opt-In machen möchte.
  • Zugriffe aus China: Zugriffe auf China via eigenen Proxy auf der eigenen Domain an Google Analytics senden
  • Erweitertes Tracking
    • Alle Formulare tracken
    • Welches Formularfeld hatte den letzten Focus
    • 404 Seiten tracken, indem man einen vorher definierten 404 Title ausliest
    • Welche E-Mail wurde kopiert
    • Allgemein: Was wurde kopiert
  • Pro Tipp: Wenn man einen Google 360 Account in seinem Google Konto hat, dann gibt es für alle anderen Google Analytics Accounts kein Sampling mehr.

Zum Schluss hat Andi noch sein eigenes Script für alle zur Verfügung gestellt: https://tracking-garten.de/

Impressionen zur SEO Campixx 2017=> Mügglsee

Networking

Das ist ja eigentlich der USP, was die Campixx ausmacht. Das Networking mit anderen Teilnehmern. Im Hotel Mügglsee herrscht immer eine sehr gute Atmosphare und du kommst mit Leuten sehr schnell in Kontakt. Auf anderen Konferenzen ist das dann schon etwas schwieriger. Es waren auch viele alte bekannte wie Hans Jung, der Karl, Caro von Tirendo wieder mit dabei. Auch mit den Mädls und Jungs von der Online Marketing Agentur aus dem schönen Saarland hatte ich eine schöne Zeit.

Fazit zur Campixx 2017

Trotz kleiner Umdisponierung bei der Hinreise, war die Campixx wieder eine sehr gute Veranstaltung mit sehr guten Vorträgen. Kleiner Tipp von mir: Schaut euch vorher auch immer an, wer den Vortrag hält. Ich war in Vorträgen von wirklich super Leuten mit echt coolen Themen, aber leider war ich einmal in einem Sales-Pitch, wo das Thema wirklich nicht zum Vortrag gepasst hat. Aber man hat ja immer die Möglichkeit, aufzustehen und zu gehen. Das kanns immer mal geben.

Ich kann jedem SEO, Online Marketer, SEA, Trainee etc nur empfehlen: Kommt zur SEO Campixx. Es ist wirklich immer wieder ein tolles Erlebnis. Bis zum nächsten Mal auf der Campixx 2018.

 

 

 

 


🔥 SEO Campixx 2016

Dieses Jahr fand die 8. SEO Campixx statt. Das hier ist ein kleines Recap von mir zu der etwas anderen Konferenz. Ein umfassenderes Recap von Wingmen dazu gibt es auch hier.

Vorträge

Bei gleichzeitig 11 Slots pro Vortrag ist es nicht immer leicht, das passende für einen rauszupicken. Oft war es auf der Campixx so, dass ich mir gerne drei Vorträge gleichzeitig ansehen wollte.

  • Den Anfang machte gleich mal Hans Jung mit seinem Vortrag zu WordPress SEO. Hier war wirklich auch für den Heavy-User das ein oder andere Plugin dabei, was er noch nicht kannte.
  • Bei „Next Level Video SEO“ warf Hendrik Unger die Frage auf, ob der Youtuber jetzt zum Facebooker wird. Hier gab sehr schöne Insights, was bei Youtube funktioniert und bei Facebook nicht und wie Facebook aus „Bugs“ -> „Features“ für die zahlenden Kunden macht.
  • 99 Tipps für mehr Conversions: Nils Kattau präsentiert am Sonntag Morgen im „Slidegewitter“ 99 Tipps in 45 Minuten. Top.
  • Von der Graphentheorie zur internen Verlinkungsoptimierung: Hier gab es von Sebastian Erlhofer einen Vortrag, wie mit dem Graph Tool gephi die interne Verlinkung abgebildet werden kann und wie mittels „Betweenness Zentralität“ wichtige Kontenpunkte in der internen Linkstruktur identifiziert werden können. Untermalt hat Sebastian diese mathematischen Thesen noch mit einem kleinen SEO-Experiment.
  • Mit 45 Minuten, die Deine Sicht auf Paginierung grundlegend verändern werden gab es von Svenja Hintz eine detaillierte Analyse der verschiedenen Paginierungsmethoden und wie sich diese auf die internen Pagerankverteilung auswirken.

Mein Vortrag: Google Tag Manager Advanced

Zwei Premieren gab es auf der Campixx. Mein „erstes Mal“ als Teilnehmer und auch als Speaker. Zusammen mit Jan Berens haben wir den Vortrag zum Google Tag Manager gehalten. Der Raum war voll und ich bzw. wir denken, es war sicher auch für jeden etwas dabei.

Falls es noch Fragen zu den Slides gibt, gerne per Mail, Twitter, Xing, LinkedIn…. ihr findet schon eine Möglichkeit mich zu erreichen.

…und sonst

Impressionen zur SEO Campixx 2016 in Müggelsee

Der USP der Campixx ist mit Abstand das ganze Ambiente um die Konferenz / Vorträge. Es herrscht einfach eine super Atomsphäre und man kommt mit Leuten sehr schnell in Kontakt. Hier habe ich mich im Sketchnotes-Zeichnen von Ines Schaffranek beraten lassen, konnte Use-Cases mit Hans und Marco besprechen und hatte mit vielen Leuten eine schöne Zeit.

Die SEO CAMPIXX ist anders. Das dachte ich vorher auch nicht. Aber ja, die Konferenz ist anders und ich empfehle jeden, einmal dabei gewesen zu sein. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Bis dann.

Euer Tom

Tom Cz

Bin ein bayerischer SEO und WebDeveloper. ➤ Technical SEO ➤ Google Analytics ➤ Google Tag Manager

7 Gedanken zu „SEO Campixx 2017

  1. Ich hab Eure Session leider auch verpasst, obwohl ich gern zugehört hätte …
    Deshalb vielen Dank für die Folien!!! Und beim nächsten Mal bin ich dabei.
    Wir bleiben in Kontakt – ich tracke Dich 😉

    (1)
    1. Hi Andi,

      mein Vortrag zum Tag Manager war von 2016. Für 2017 war ich zu spät für einen Vortrag. Aber so konnte ich mir auch in Ruhe deinen fachlich super Vortrag anhören.

      Grüße
      Tom

      (0)
  2. Andi meint, er stalkt dich 😛 Pass lieber auf 😉

    Die Folien sind ohne Erklärung etwas schwer verständlich aber da wird man durch müssen.

    Wenn GTM auf meiner ToDo-Liste wieder im Einsatz ist, dann werde ich mir das noch einmal in Ruhe zur Gemüte ziehen!

    (0)
    1. Hi René,

      ich habe ihn ja auch auf der Campixx gestalkt 🙂
      Ja du, also falls du Fragen hast, dann helfe ich dir gerne weiter.

      LG

      (0)
  3. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, tlw. leider etwas langatmig, so dass einige Inhalte auch an mir vorbei gegangen sind, aber sonst wirklich gelungen. Bin beim nächsten mal bestimmt wieder mit dabei.

    (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.