Nischenseiten-Challenge

Nischenseiten-Challenge 2015: Schritt für Schritt zur Nischenseite

Nischenseiten-ChallengeEs ist wieder soweit. Die Nischenseiten-Challenge 2015 ist gestartet. Und auch ich bin dabei und möchte dir heute zeigen, wie auch du in 13 Wochen eine Nischenseite aufbauen kannst. Hier findest du meinen aktuellen Fortschritt zur Challenge. Gleichzeitig soll dieser Bericht als Schritt für Schritt Anleitung zu deiner eigenen Nischenseite dienen.

Bist du zum ersten Mal hier und weißt nicht, was eine Nischenseite ist oder was es mit der Nischenseiten-Challenge 2015 aufsich hat? Kein Problem: Infos zu Nischenseiten, die Challenge und meine Teilnahme von 2014 findest du hier im Blog.

Vorwort

Bei der Challenge geht es darum, dass du in 13 Wochen eine profitable Nische aufbaust. Der eigentliche Aspekt, warum das gemacht wird, liegt auf der Hand: passives Einkommen. Leider gibt es im Netz schon recht viele Nischenseiten. Bei einigen merkt man es schon sofort: Hier zählt nur der Profit. Es werden Tests von Produkten erstellt, welche gar nicht selbst getestet wurden. Dem Benutzer wird nur das beste präsentiert um schnell einen Verkauf zu tätigen.

Mein Tipp an dich:

Wenn du diesen einfachen Tipp immer im Auge behältst, dann wirst du sehen, dass es sich lohnt. Bist du nur auf Profit aus und willst die Seite einfach schnell hochpushen, dann kannst du jetzt aufhören zu lesen.

Wochenplan:

Der Plan ist, in 3 Monaten eine fertige Nischenseite zu bekommen:

  1. Woche: Nische finden
  2. Woche: Nische analysieren
  3. Woche: Nischenseiten Setup
  4. ……

Nische finden

Basis einer jeden Nischenseite ist das passende Thema. Es tut mir leid wenn ich dir jetzt gleich am Anfang sagen muss, dass die Auswahl der Nische das schwierigste an der Sache ist. In den folgenden Schritten zeige ich dir, wie ich Nischenthemen finde.

Verschiedene Methoden

Eine Methode ist es, persönliche Stärken, Schwächen, Interessen und Hobbys auf eine Liste zu setzen. Warum ist das eine gute Methodik? Weil du zu diesen Themen einen persönlichen Bezug hast. Und daher kommt auch später deine Motivation für den Content und die Themen der Seite. Da du persönliches Interesse an einem Thema zeigst, fällt dir einiges beim erstellen der Seite leichter. Du recherchierst aus persöhnlichem Interesse an einem Thema. Eventuell hast du ein Thema aus deinen Stärken, Interessen und Hobbys gewählt. Dann bist du da vielleicht schon ein Experte in dem Gebiet. Kennst Informationen die ein Leihe nicht weiß. Bingo. Dieses Thema kommt dann gleich mal auf deine Liste. Schreibe einfach alles auf.

Meine Methode ähnelt der Stärken – Schwächen Methode. Eigentlich ist es eine kleine Adaption des ganzen.
Ich sehe mich zudem vermehrt in meinem Umfeld um und stelle mir die folgenden Fragen:

  • Über was wird aktuell geredet?
  • Gibt es aktuell Probleme bei mir / meinen Freunden / Arbeitskollegen?
  • Welche Gegenstände habe ich mir erst kürzlich gekauft?
  • Wie löse ich aktuelle Probleme?

Oder einfach ganz kurz gesagt: Gehe aufmerksamer durch den Tag. Notier dir einfach alles was du siehst und hörst. Sei es auch noch so komisch. Je mehr du am Ende auf deiner Liste stehen hast, desto besser. Lass dir dabei einfach Zeit.

Nische analysieren

Du wirst sehen, nach einiger Zeit hast du schon viele Themen auf deiner Liste. Jetzt geht es darum zu prüfen, ob es sich bei den Themen auch um passende Nischen handelt. Um das zu prüfen, kannst du kostenlose und auch kostenpflichtige Tools benutzen.

Faktoren für die NischenAnalyse

  • Suchvolumen / CPC: Um zu überprüfen ob es sich bei dem Thema um eine profitable Nische handelt, ist das Suchvolumen und der CPC (Cost per Click) Preis bei dem Google Keyword Planner abzurufen.Hier kannst du prüfen, wie oft Nutzer bei Google nach dem Thema suchen. Ein guter Wert für ein Suchvolumen deiner Nische wäre zwischen 3.000 und 5.000 Suchanfragen pro Monat. Bei weniger Suchvolumen rentiert es sich nicht, eine Seite zu dem Thema aufzubauen, da es zu wenig interessierte Nutzer dafür geben wird. Bei einem zu großen Suchvolumen handelt es sich warscheinlich um keinen Nischenbereich mehr. Hier wird die Konkurrenz für eine neue Seite oft hoch sein.Wie hoch ist der vorraussichtliche Klickpreis für Google Adwords? Wenn du später deine Seite mit eventuell mit Google AdSense monetaisieren willst, ist dieser Wert wichtig. Ein guter Wert hier ist ein Preis ab 0,50 €.
  • Google Trends: Wie verhält sich dein Thema im zeitlichen Verlauf mit dem Suchvolumen? Das kannst du mit dem Tool Google Trends überprüfen. Hier würde ich darauf achten, dass das Suchvolumen entweder konstant über die Monate ist oder es sich um ein aufsteigenden Trend handelt.
  • Konkurrenz: Passen die oberen Punkte alle gut, dann geht es darum zu prüfen, wie es denn mit der Konkurrenz in den Top 10 von Google zu dem gewünschten Nischenthema aussieht. Ist hier noch Platz für meine Nische?Beim durchsehen der Top 10 kannst du das kostenlose Plugin MozBar nutzen. Nach der Installation siehst du in der Free Version die drei wichtigsten Faktoren: Page Authority, Domain Authority und Backlinks.
    Page Authority zeigt dir, wie stark die URL ist, Domain Authority wie stark die Domain ist und die Backlinks geben dir an, wie viele Links auf die Seite zeigen. Hier gilt, je weniger desto besser.Zudem prüfe ich noch, ob es eventuell EMD’s oder andere Nischenseiten in den Top 10 gibt. Meist kannst du mit der Kombination „Keyword + Test“ andere Nischenseiten identifizieren.

 

Updates erhalten!

Tom Cz

Bin ein bayerischer SEO und WebDeveloper. ➤ Technical SEO ➤ Google Analytics ➤ Google Tag Manager

2 Gedanken zu „Nischenseiten-Challenge 2015: Schritt für Schritt zur Nischenseite

  1. Hi Tom! Cooler Blog und interessanter Beitrag.

    Ich bin auch ein Fan davon einfach mit „offenen“ Augen durch die „echte“ Welt zu gehen anstatt verkrampft versuchen, über den Google Keyword Planner Nischen zu finden, denn das macht jeder!
    Um echte Nischen zu finden, die kein anderer findet auf die Schnelle, muss man einen Prozess finden, den so bisher noch keiner macht, es ist also wichtig eigene Strategien zu finden, das ist finde ich etwas was gerade Neueinsteiger leider verdrängen …

    Viel Erfolg bei deiner Seite, ich bin gespannt auf das Ergebnis!

    lg Ben

    (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.