Google Tag Manager: AdWords Conversion-Tracking

google-tag-managerMit dem Google Tag Manager (GTM) bietet Google eine einfache Lösung, um z.B. Tracking Codes, Conversion-Tracking, etc. an einer Stelle zentral zu hinterlegen, ohne dass direkt in den Quellcode einer Seite eingegriffen werden muss. In der Version 2 des Google Tag Managers können AdWords Conversions gemessen werden, sowie ein dynamischer Conversion-Wert hinterlegt werden.

Conversion-Tag in Google Tag Manager anlegen

Über „Tags – Neu“ kann ein neuer AdWords Conversion-Tag erstellt werden. Google bietet hier diverse, vorgefertigte Tag-Typ Vorlagen zum auswählen. Für das Conversion-Tracking wählen wir den Tag-Typ „AdWords-Conversion-Tracking“ aus.google-tag-manager-AdWords-Conversion-tracking

Der Tag-Manager erwartet jetzt die drei Werte: Conversion-ID, das Conversion-Label und den Conversion-Wert. Die ersten beiden Werte bekommen wir über das generierte Conversion-Snippet aus Google AdWords. Der Conversion-Wert kann hierbei fix vergeben werden oder aber bei aktivem E-Commerce Tracking je nach Warenwert gesetzt werden (Dazu später mehr).

Als letztes setzen wir den Trigger, bei welcher Aktion der Conversion-Tag ausgeführt werden soll. In unserem Beispiel wird der Tag ausgeführt, wenn eine Seite, welche mit der URL checkout endet, aufgerufen wird.GTM-Trigger-AdWords-Conversion

Dynamischer Conversion Wert

Mit dem Google Tag Manager kann in Kombination mit einem aktiven E-Commerce Tracking ein individueller Conversion Wert hinterlegt werden.

Dafür benötigen wir den Transaktionswert des Warenkorbs aus dem dataLayer, welcher für das E-Commerce Tracking in Google Analytics über den Google Tag Manager notwendig ist. Der dataLayer ist ein JavaScript Objekt, das zusätzliche Informationen für den Google Tag Manager bereitstellt. Beim E-Commerce Tracking werden hier die einzelnen Produktwerte und Transaktionswerte hinterlegt. Diese Werte werden vom Google Tag Manager ausgelesen und an Google Analytics übergeben.

Für uns ist hier der Wert transactionTotal interessant. Die Variable repräsentiert den Wert der Transaktion. Um diesen Wert in das AdWords-Conversion Tracking zu übernehmen, benötigen wir eine Variable im GTM. Die Variable nennen wir „conversion-wert“. Bei Datenschichtvariable (unser dataLayer) tragen wir „transactionTotal“ ein.conversion-wert-variable-gtm
Jetzt muss nur noch im AdWords-Conversion-Tracking Tag der Conversion-Wert {{conversion-wert}} hinterlegt werden und der Wert der Transaktion wird als Conversion-Wert an Google AdWords mit übergeben.

Tom Cz

Bin ein bayerischer SEO und WebDeveloper. ➤ Technical SEO ➤ Google Analytics ➤ Google Tag Manager

4 Gedanken zu „Google Tag Manager: AdWords Conversion-Tracking

  1. „Dafür benötigen wir den Transaktionswert des Warenkorbs aus dem dataLayer, welcher für das E-Commerce Tracking in Google Analytics über den Google Tag Manager notwendig ist. Der dataLayer ist ein JavaScript Objekt, das zusätzliche Informationen für den Google Tag Manager bereitstellt. Beim E-Commerce Tracking werden hier die einzelnen Produktwerte und Transaktionswerte hinterlegt. Diese Werte werden vom Google Tag Manager ausgelesen und an Google Analytics übergeben“

    Bitte diesen Part nochmal genauer erklären, das wäre top. Denn die Einrichtung des dataLayer, so dass er diese Werte erfasst, scheint mir nicht ganz trivial zu sein.

    Danke
    Oliver

    (0)
    1. Hallo Oliver,

      also für die Übermittlung des Conversion-Wertes bin ich von einer Standardimplementierung des einfachen E-Commerce Trackings über den Google Tag Manager ausgegangen (Infos dazu hier). Dafür werden auf der Dankesseite die nötigen Informationen in den dataLayer gepusht:

      window.dataLayer = window.dataLayer || []
      dataLayer.push({
         'transactionId': '1234',
         'transactionAffiliation': 'Acme Clothing',
         'transactionTotal': 38.26, 
      ....

      Hier gibt es die dataLayer Variable mit dem Namen transactionTotal, welche ich für das AdWords Conversiontracking verwende.

      Grüße Tom

      (0)
  2. Hallo Thomas,

    ich bekomme beim Veröffentlichen des Tags eine Fehlermeldung:
    Unbekannter Variablenname: conversion-wert
    In einer Variablen wurde die unbekannte Variable „transactionTotal“ gefunden. Bearbeiten Sie die erste Variable und entfernen Sie den Verweis auf die unbekannte Variable.

    Da fehlt noch was oder? Muss transactionTotal noch irgendwo definiert werden?

    (0)
    1. Hallo Alex,

      du musst natürlich nur transactionTotal als Name der Datenschichtvariablen eintragen. Hab den Screenshot dazu abgeändert. Danke für deinen Hinweis.

      Grüße Tom

      (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.