CeBIT 2012

Heuer hab ich es endlich mal geschafft, zur CeBIT zu kommen. Die Tickets gabs kostenlos von Dell. Ich war hierfür gleich am ersten Messetag, Montag, hier und  gegen meine Erwartungen war auf der Messe selbst nicht ein allzu großer Besucherandrang. So bin ich gut durch die Hallen gekommen. So lange Rede: Hier mag ich jetzt das wichtigste der Messe für euch zusammenfassen. Was ist interessant? Was kann ich euch empfehlen?

Angefangen hab ich in der Halle der IT-Sicherheit. Neben den Ständen namhafter Firmen wie G-Data, Kaspersky, stellten diverse Hersteller noch hardwarebasierte Sicherheitlösungen vor. Avira (Hersteller von AntiVir) konnte ich aber nicht entdecken. Weiter in der nächsten Halle hatte getdigital.de einen kleinen Stand mit seinem Spielzeug für Technikfans. Also lohnt sich hier mal vorbeizuschauen und das Zeug auszuprobieren.

Am Eingang der nächsten Halle prangte schon ein Schild mit der Aufschrift: „Welcome to the Golden Mall“. Ja genau, hier befindet man sich bei den „Made in Asia“ Produkten. In dem Bereich waren aber eher nur kleinere Stände, welche irgendwie von Hello Kitty bis Retro Telefonhörer Kopfhörer, alles anboten. Zwei Stände weiter fand man dieselbe Produktpalette noch einmal. Also wer mal sehen will, wie viel gleichaussende Tablets von unterschiedlichen koreanischen Firmen es gibt, der ist hier sicher richtig.

Nach den ganzen Copycats gab’s es wieder was Interessantes in Halle 26 zu sehen. Research und New Technologies war der vielversprechende Titel. Hier waren einige interessante Prototypen aus der Forschung zu sehen. Das Frauenhofer Institut hatte hier mehrere Projekte zum Thema Tracking. Nett anzusehen ist hier das Facetracking, welches diversen Informationen über die Person wie aktuelles Befinden, geschätztes Alter oder Geschlecht über die Mimik erkennt. Hat auch gut mit mehreren Personen vor der Kamera funktioniert. Die Firma Robothespian hatte einen Roboter-Prototyp am Stand, welcher dir seine Aufmerksamkeit schenkte und einem auch mal ein kleines Ständchen gesungen hat.
Im Webdevelopment Bereich gab es einige interessante Projekte wie z.B. XML3D. Eine Markup Sprache zur Beschreibung von 3D Objekten im Web. Hierfür werden die Objekte in HTML definiert und mittels CSS3 zum Beispiel Shader darübergelegt oder Transitions ausgeführt.
Auch im Testdriven Development Bereich fand ich zwei Projekte sehr interessant. Zum einen war das WebMate. Ein Framework zum Integrationtesting von Webanwendungen. Der Vorteil hierbei ist, dass der Entwickler selbst keine Tests schreiben muss. Die Tests selbst laufen in unterschiedlichen Browsern ab und benachrichtigen den Entwickler z.B. über Designabweichungen von gewissen Elementen in den verschiedenen Browsern etc..
Das andere Tool war ein CodeCoverage Tool zum Anzeigen der Testabdeckung des Productioncodes. Zusätzlich gab es noch einen visuellen Output umgesetzt in JavaScript, mit diesem man während des Testdurchlaufs die Abdeckung verfolgen konnte.

So nun komm ich zu meinem persönlichen Highlight, den Gaming Bereich. Hier hatten Firmen wie Acer eine ganze Reihe an Gaming-PC’s ausgestellt, an diesen man League of Legends zocken konnte. Zudem gab es noch kleine Einzelturniere 1 vs. 1. Ja ich dachte das war alles, aber da war ich noch nicht in der Intel-Halle. Da gab’s alles nochmal im XXL-Format. Hier waren zwar auch reihenweise LAN-Competitions, aber das Highlight hier waren die League of Legends World Championships. Eine Atmosphäre war in der Halle, wie ich es zuletzt von der Fussball-EM kannte. Am Riot Stand gab es für alle LOL-Fans noch ein spezielles Skin für den Champion Nasus.

Neben den Gaming-PC’s haben hier die Hersteller ihre Ultrabooks präsentiert. Leichte Notebooks im Mac Book Air Style. Gleich daneben befand sich die „Bloggerhütte“. Ein kleiner Raum mit WLAN und Snacks für angemeldete Blogger. Ich hatte leider keine Anmeldung. Später hab ich noch Cachy von stadt-bremerhaven.de getroffen. Er bloggt schon jetzt seit 7 Jahren aktiv. Durch ihn kam ich dann doch in die Bloggerhütte, thx Cachy.

Nachdem ich jetzt schon viel zu viel Zeit in der Intel-Halle verbracht hatte, war es jetzt noch an der Reihe die anderen Hallen zu durchforsten. Als ich in der Halle der Business Solutions war, kam ich mir irgendwie fehl am Platz vor. Um mich herum lauter Leute im Anzug und ich hier nur mit meinem schlichten, sportlichen Outfit. In der Größe und der Gestaltung der Stände, merkte man schon, dass sich in der Halle die Großen wie Microsoft, Dell oder Samsung befanden.
Microsoft hatte von Consumer bis Business Produkten alles am Start. Etwas vermisst hab ich hier eine Windows 8 Demo. Lediglich an zwei Rechnern habe ich es gefunden, diese waren aber spärlich ausgeschildert. Aber wenn wir ehrlich sind, präsentieren würde ich das Produkt auch nicht. Is auch nicht groß abgegangen auf der CeBIT. Wenn man jetzt noch sehr motiviert war, konnte man sich vorab im Windows 8 Entwickler Forum für diverse Vorträge über die App Entwicklung für den neuen Windows Store informieren.

Großes Thema ist natürlich mal wieder die „Cloud“. Fast an jedem 5. Stand konnte man das Buzzword irgendwo wiederfinden. Also nichts Neues. Internet gab’s vorher auch schon. Jetzt heißt es halt Cloud. Am meisten wirbt hiermit die Telekom. In einem Gang zeigt der Telekommunikationsanbieter seine Geschichte mit der Cloud und im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass sie schon seit ettlichen Jahren die Cloud 1.0 in ihrem Programm haben. Mittlerweile ist Cloud Version 9.0 am Start. Anschließend wollte noch eine nette Dame eine kurze Kundenbefragung durchführen. Hätte ich gewusst, dass diese 10 Minuten dauert, hätte ich abgelehnt.

Alles in allem war ich dann auch schon mal gut durch. Es gab noch ein paar Hallen, die ich kurz überflogen habe oder welche man nur mit Reseller Ausweis betreten konnte. Ich muss sagen, die CeBIT 2012 hat schon einiges zu bieten und da ist auch für jeden Technikfreak was dabei. Jeder der die Gelegenheit hat oder in der Nähe wohnt, würde ich empfehlen, mal vorbeizuschauen.

Tom Cz

Bin ein bayerischer SEO und WebDeveloper. ➤ Technical SEO ➤ Google Analytics ➤ Google Tag Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.